Herzlich Willkommen Snow Dog Dream Gast




Neue Beiträge

Aktuelle Zeit: Do 17. Jan 2019, 21:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde

Geburtstage



Wer ist online?

Insgesamt sind 3 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 3 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 60 Besuchern, die am So 28. Okt 2018, 13:37 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: 0 Mitglieder

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute

Hund ohne Ahnentafel, Pedigree, Papiere = Mischling

Info über die Nordischen Rassen

Re: Hund ohne Ahnentafel, Pedigree, Papiere = Mischling

Beitragvon silvia » Mo 24. Aug 2015, 09:09

... also ich habe zwei Rassehunde... :pfeif:
Liebe Grüße Silvia

Bild
Benutzeravatar
silvia
Mitglied
 
Beiträge: 2796
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 20:06
Wohnort: Calden
Fellnasen: 2
Rasse: Alaskan Malamute

Re: Hund ohne Ahnentafel, Pedigree, Papiere = Mischling

Beitragvon grüne » Mo 24. Aug 2015, 09:28

Und was ist jetzt eigentlich mit Hunden deren "Züchter" sagten es gäbe Papiere, diese dann aber auf mehrfache Nachfrage (Antwort kam Jahre nach der "Zuchtauflösung" ) verschwanden? Hab ich jetzt einen Halb-Labbi? :grien:


(Ich sollte vllt. noch erwähnen das ich nicht bei einem Hinterhofvermehrer gekauft habe, sondern sie ihre "Zuchthündinnen" wegen Auflösung abverkauft haben...)
Benutzeravatar
grüne
Mitglied
 
Beiträge: 861
Registriert: Di 30. Sep 2014, 18:16
Fellnasen: 2
Rasse: Blumenhund
Grautier

Re: Hund ohne Ahnentafel, Pedigree, Papiere = Mischling

Beitragvon Silberwölfin » Mo 24. Aug 2015, 12:25

Hinterhofvermehrer klingt aber auch nicht besonders nett. :nee:
Bild

Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
(Sprichwort aus Sibirien)
Benutzeravatar
Silberwölfin
Mitglied
 
Beiträge: 450
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 16:02
Fellnasen: 1
Rasse: Sibirian Husky

Re: Hund ohne Ahnentafel, Pedigree, Papiere = Mischling

Beitragvon grüne » Mo 24. Aug 2015, 13:12

Silberwölfin hat geschrieben:Hinterhofvermehrer klingt aber auch nicht besonders nett. :nee:



Naja, wer damit "angibt" zu Höchstzeiten bis zu 60 Hunde zu haben...und über 6 verschiedene Rassen.... Wie gesagt einen Welpen hätte ich dort nie geholt...aber das Mädel hier wäre irgendwo sonst hingekommen. (Hab mir sagen lassen das auch schon nicht vermittelte Welpen von dennen im Tieheim gelandet sind...)
Benutzeravatar
grüne
Mitglied
 
Beiträge: 861
Registriert: Di 30. Sep 2014, 18:16
Fellnasen: 2
Rasse: Blumenhund
Grautier

Re: Hund ohne Ahnentafel, Pedigree, Papiere = Mischling

Beitragvon Blausternchen » Mo 24. Aug 2015, 23:20

Was bedeutet eigentlich "Rasse" ? :kopfkratz:
Karl Kronacher (deutscher Tierzucht- und Vererbungsforscher) formuliert es so :
Rasse ist eine Gruppe von Einzeltieren innerhalb einer Art, die sich durch den gemeinsamen Besitz bestimmter Eigenschaften von den anderen Artgenossen unterscheiden und diese Liegenschaft im Allgemeinen auf ihre unter gleichen Bedingungen aufwachsen­den Nachkommen vererben.


Er war auch einer der Mitbegründer der modernen Tierzuchtlehre, wo unter anderem steht was Reinzucht bedeutet.

"Bei der Reinzucht werden Tiere derselben Rasse miteinander verpaart. Die Rasse stellt eine sogenannte Reinzuchtpopulation dar."
Quelle : https://de.wikipedia.org/wiki/Zucht#Tierzucht

Wäre laut dieser Festlegung, ein Hund ohne FCI, VDH, DCNH usw. Papiere doch reinrassig, wenn die Elterntiere einen Abstammungsnachweis haben ?!
Oder ich mit einem Hund zu einem VDH Hundesachverständigen gehe und mir ein Gutachten zur Rassebestimmung, phänotypische Beurteilung meines Hundes ausstellen lasse ?
Denn in der Zucht - Ordnung (VDH - ZO) steht unter § 3 Zuchtbuch und Register
"Register:
3.
Die Rassehunde -Zuchtvereine sind verpflichtet, ein Register zu führen.
Stand: 15.4.2012 – eingetragen beim AG Dortmund am 27.7.2012
3
In das Register können Hunde ohne Ahnentafel oder mit einer vom VDH/FCI nicht anerkannten
Ahnentafel nach einer Phänotyp - Begutachtung mit positivem Ergebnis durch einen in der VDH - Zuchtrichterliste eingetragenen
und für die Rasse zugelassenen Zuchtrichter eingetragen werden"

Es soll ja auch Mitgliedsvereine des VDH geben, die Hunde ohne Abstammungsnachweis nach einer Phänotypbeurteilung zur Zucht zulassen.
Wobei es hier ja weniger um Zucht geht, sondern um die Reinrassigkeit eines Hundes.

mischka hat geschrieben:aha, dann also nicht wie in der rassebeschreibung ausgeführt ....
  

ob man es nun fci oder dcnh nennt, kommt auf das gleiche raus. in dem zusammenhang ist jeder hund, der keine ahnentafel incl. pedigree und papiere hat ein mischling. dabei spielt es eher eine untergeordnete rolle, ob die elternteile nun z.b. husky + husky sind. bei unpapierten hunden kann die elternfolge ja nicht zurückverfolgt werden (sagt der fci oder dcnh). kann man also bei unseren hunden hier nicht von reinrassigen schlittenhunden reden .... :grien: .... was bedeutet, die dürfen auch mal bellen :kicher:

Der Verein legt das so fest, da gebe ich Dir Recht, aber ist es nicht biologisch bedingt, ob ein Nachkomme reinrassig ist oder nicht ?
Wenn ich mein Hausschwein mit einem Hausschwein verpaare, was wird da wohl heraus kommen ? Doch ganz sicher kein Haushund, weil es ein Verein so festlegt. :grien:
Wenn ein Verein den Rassenstandart festlegt, sagt das nicht aus, dass eine kleine Maya oder eine große Cissy von den Genen und dem Phänotyp nach kein Siberian Husky ist.
Wobei der Züchter von meiner Cissy unter dem belgischen Verein gezüchtet hat.

Ein Mischlingshund (kurz nur „Mischling“ oder salopp „Mix“) ist ein Hund, der bei einer nicht geplanten Paarung zwischen Hunden gezeugt wurde, die nicht derselben oder überhaupt keiner Rasse angehören.
Quelle : https://de.wikipedia.org/wiki/Mischlingshund

Dass man laut Deiner Aussage "bei unseren Hunden hier nicht von reinrassigen Schlittenhunden reden kann und es alles Mischlinge sind", finde ich schon etwas sehr angreifend allen Mitgliedern gegenüber die keine Papiere haben !!!
Als ich gestern LaikaBaby erzählte, dass wir alle Mischlinge haben, war sie echt entsetzt. :augen:
Sie sagte : :nee: "Nein ! Laika ist ein reinrassiger Siberian Husky ! Sie ist doch von der Züchterin, von der Klex !"
Bild
Denke positiv, handle positiv und deine Welt wird positiv sein.
Benutzeravatar
Blausternchen
Admine
 
Beiträge: 8497
Registriert: So 14. Aug 2011, 15:36
Wohnort: Chemnitz im schönen Sachsenland
Fellnasen: 1
Rasse: Siberian Husky

Re: Hund ohne Ahnentafel, Pedigree, Papiere = Mischling

Beitragvon mischka » Di 25. Aug 2015, 10:46

ob nun angreifend oder einfach nur beschissen ... das wird den fci mit all seinen unterverbänden herzlich wenig interessieren - schon garnicht, wenn es um ein-zweihundehalter geht. dagegen treten schon lange die verschiedensten züchter an. dieser monopolisierung einen schlußstrich zu setzen, wird wohl noch jahrzehnte dauern. bis dahin muss sich ein jeder (den es betrifft) damit abfinden.
http://www.facebook.com/mischka.graefe
mischka
Mitglied
Themenersteller
 
Beiträge: 4556
Registriert: So 14. Aug 2011, 14:43
Wohnort: Sachsen
Fellnasen: 3
Rasse: SH
AH
Mix

Re: Hund ohne Ahnentafel, Pedigree, Papiere = Mischling

Beitragvon silvia » Di 25. Aug 2015, 10:56

... verstehe ich jetzt nicht: bekommt man denn nicht automatisch Papiere, wenn man von einem Züchter/einer Züchterin einen Rassehund kauft?? Ansonsten wäre das ja Betrug... :pfeif:
Liebe Grüße Silvia

Bild
Benutzeravatar
silvia
Mitglied
 
Beiträge: 2796
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 20:06
Wohnort: Calden
Fellnasen: 2
Rasse: Alaskan Malamute

Re: Hund ohne Ahnentafel, Pedigree, Papiere = Mischling

Beitragvon grüne » Di 25. Aug 2015, 13:58

silvia hat geschrieben:... verstehe ich jetzt nicht: bekommt man denn nicht automatisch Papiere, wenn man von einem Züchter/einer Züchterin einen Rassehund kauft?? Ansonsten wäre das ja Betrug... :pfeif:



Galt die Frage / Ironie mir?
Benutzeravatar
grüne
Mitglied
 
Beiträge: 861
Registriert: Di 30. Sep 2014, 18:16
Fellnasen: 2
Rasse: Blumenhund
Grautier

Re: Hund ohne Ahnentafel, Pedigree, Papiere = Mischling

Beitragvon silvia » Di 25. Aug 2015, 17:04

... nö, eigentlich so ganz allgemein... ich kaufe mir doch keinen Rassehund für teures Geld, bekomme dazu die Papiere und dann wird behauptet, es sei gar kein Rassehund? Ich dachte, Züchter verkaufen grundsätzlich Rassehunde mit Papieren und keine Mischlinge... wäre ja auch irgendwie unlogisch oder? Mit "Züchter" meine ich natürlich Züchter, die auch Züchter sind und keine selbsternannten, sondern die schon einem Zuchtverband angehören... schließlich werden ja die Würfe in Zuchtbücher eingetragen... :pfeif:
Liebe Grüße Silvia

Bild
Benutzeravatar
silvia
Mitglied
 
Beiträge: 2796
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 20:06
Wohnort: Calden
Fellnasen: 2
Rasse: Alaskan Malamute

Re: Hund ohne Ahnentafel, Pedigree, Papiere = Mischling

Beitragvon White Paws » Di 25. Aug 2015, 17:47

*Ironie on*

FCI Züchter und Hunde das einzig wahre auf dieser Welt, alles andere sind Mischlinge (auch Hunde aus der "Dissidenz" mit Papieren)

*Ironie off*

Ich hab nur einen einzigen Hund (Chihuahua) mit FCI Papieren alles andere sind Mischlinge, hab auch selbst Mischlinge in der Dissidenz produziert. Mir egal ich lieb die trozdem.
Viele Grüße Tanja

* No outfit is complete without dog-hairs *
Benutzeravatar
White Paws
Mitglied
 
Beiträge: 977
Registriert: Do 7. Feb 2013, 19:32
Fellnasen: 2
Rasse: 2 Samojeden

VorherigeNächste

Zurück zu Nordische Hunde - Rassebeschreibung

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder