Herzlich Willkommen Snow Dog Dream Gast




Neue Beiträge

Aktuelle Zeit: Mi 14. Nov 2018, 08:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde

Geburtstage



Wer ist online?

Insgesamt sind 2 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 2 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 60 Besuchern, die am So 28. Okt 2018, 13:37 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: 0 Mitglieder

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute

Ist der Husky die richtige Rasse? Fragen nach Züchter Besuch

Was muss ich beachten ?
Fragen, Info`s & Tipp`s

Ist der Husky die richtige Rasse? Fragen nach Züchter Besuch

Beitragvon spike1302 » Mi 11. Mai 2016, 20:42

Hallo liebe Community und Fellnasenbesitzer :)

Huskies sind von Kindauf meine Lieblingshunde, denn ihr Wesen und ihr Charakter sind einzigartig und einfach toll...nicht nur das AUssehen;)
Meine Frau und ich waren gestern bei einem seriösen Züchter (http://www.meinhusky.de/husky-zuechter/). Er hatte 9 Huskies und es war einfach toll diese Tiere live zu sehen, eine Runde mit ihnen zu gehen und sich vor Ort mit ihnen zu beschäftigen.
Hintergrund war, dass ich so vernarrt in Huskies bin und wir mit dem Gedanken spielten irgendwann einen zu holen. Doch meine Frau ist sehr sehr skeptisch und negativ gestimmt. Nach dem Besuch noch mehr.

Ich habe gestern alle Fragen soweit beantwortet bekommen und mir einen Eindruck gemacht, dennoch möchte ich mir mehr Meinungen/Erfahrungen einholen und schreibe daher hier an euch :)
Die rede ist von sibirian Huskies.

1. Haaren:
[1]Haaren eure Huskies so unglaublich extrem? Beim Besuch gestern haben wir intensiv geknuddelt. Unseren ganzen Hosen und Oberteile waren voller Haare. Selbst beim vorbei laufen --> streifen, waren gleich jede Menge Haare an den Klamotten. Wir mussten sogar unsere Sachen ausziehen, als wir wieder nachhause fuhren, um das Auto nicht vollzuhaaren.
Das wirkte sehr abschreckend und war für meine Frau eigentlich das K.O Kriterium.

Das heißt, wenn dieser sich bei uns im Haus aufhält (wir haben Fließen und Laminat), dass man trotzdem alles voller Haare hat und auch die Couch vollgehaart wird (wenn der Hund langstreift im Wohnzimmer). [2]Auch wenn man ihn streichelt, man immer voller Hundehaare hat?
[3]Ist das bei euren Huskies auch so?
[4]Kann man das in den Griff bekommen?
[5]Waren die Huskies gestern sehr spezielle (leben so gut wie immer draußen, etc) oder ist das wirklich so schlimm?


Wir sind sehr reinlich und wir haben Angst, dass wir beispielsweise keinen Besuch empfangen können, weil alles voller Hunde haare ist und auch die Gäste "vollgehaart werden". Aber auch uns selbst störte das gestern sehr im Nachhinein.
[6]Wie geht ihr damit um, ist das bei euch auch so?
Ebenfalls sind wir in Kinderplanung und für ein Kind sollte es nicht unhygienisch sein.

2. Geruch:
[7]Riechen eure Huskies auch etwas streng und nach Wild /Wolf? Also kein typischer Hundegeruch?
Auch unsere Hände rochen gestern wirklich extrem, als wir wieder abfuhren.

3. Auslauf:
[8]Brauchen Huskies wirklich immer jeden Tag mind. 10km Auslauf? Dass man ihnen viel Bewegung geben muss ist mir klar, auch gehe ich gerne mit dem Fahrrad raus oder jogge. Aber gerne auch einfach nur spazieren, [9]doch muss dieser wirklich so sehr intensiv draußen beschäftigt werden?
[10]Wie macht ihr das denn und wie sieht euer Alltag aus?
Ebenso hatten wir gestern zwei Huskies kurz an der Leine und sind eine Runde gegangen ("dampflok, wie die Besitzerin diese nannte;) ). Also der Zug ist echt extrem gewesen und entspannt eine Runde laufen habe ich anders in Erinnerung. [11]Ist das auch so Extrem bei euch?

4. Hunderichtung:
Die gestrigen Huskies waren allesamt Schlittenhunde/Rennhunde, sprich sie fahren damit rennen und züchten auch in die Richtung. Wobei die Züchterin auch sagte, dass er trotzdem als Haushund/Familienhund zu nehmen ist.
[12]Oder muss man da spziell drauf achten und nur die show-Linie als Hund in Betracht ziehen?

5. Beruf:
[13] Wie bekommt ihr Beruf und Hund in Einklang? Wir sind beide berufstätig (Bürojob), könnten uns das aber aufteilen (ich würde ab 10 Uhr losfahren und sie kommt 15-16 Uhr; oder ich könnte den Hund mit auf Arbeit nehmen).
Doch mich interessiert wirklich wie ihr das hinbekommt?


Ich hoffe sehr, dass ihr mir detailliert antworten könnt und freue mich riesig auf eure Kommentare.

Viele Grüße
spike1302
Mitglied
Themenersteller
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 10. Mai 2016, 12:27

Re: Ist der Husky die richtige Rasse? Fragen nach Züchter Besuch

Beitragvon mr.T » Mi 11. Mai 2016, 21:27

Hallo Spike,
schön das Ihr Euch im Vorfeld solche Gedanken macht. :top:
Ob das Haaren extrem ist, ist ein persönliches Empfinden.
Haarende Hunde haben im allgemeinen 2 mal im Jahr Fellwechsel. Huskies haben viel Unterwolle und Deckhaar, das im Fellwechsel nacheinander abgeworfen wird. Durch Temperaturschwankungen kann sich der Fellwechsel auch verzögern, so das es auch etwas länger anhält.
Was den Geruch anbelangt ... Haushunde (Huskies) riechen wenig bis überhaupt nicht. Bei Zwingerhaltung ist das anders.
Zu Deinem 3. Punkt : Auslauf sollte für einen Einzelhund nicht die einzige Auslastung sein. Außer Bewegung benötigt er auch Kontakt zu Artgenossen und auch Kopfarbeit.
Zu 4. : Auch in den Showlinien gibt es sehr lauffreudige Hunde. Ob Show- oder Rennlinie mußt Du letztlich selbst entscheiden.
Bild
Schön ist es auf der Welt zu sein ...
I Ain't No Nice Guy
Benutzeravatar
mr.T
Mitglied
 
Beiträge: 2098
Registriert: Fr 19. Aug 2011, 17:40
Wohnort: Sachsen
Fellnasen: 1
Rasse: Sib.Husky

Re: Ist der Husky die richtige Rasse? Fragen nach Züchter Besuch

Beitragvon grüne » Do 12. Mai 2016, 00:18

Huhu,

mal schnell ein paar nächtliche Antworten.

Ja, sie können unglaublich Haaren. Zwischen zweimal im Jahr und fast dauerhaft, wenn das Wetter sich nicht entscheiden kann. (Auf youtube gibts tolle Videos vom bürsten :kicher: )
Was hilft? Bürsten, Fusselrolle, Nerven und ein guter Staubsauger.
Also aus Erfahrung heraus, den Nachwuchs stört es bisher nicht - ist aber noch zu Mini um sich zu beschweren :lachi:


Also bisher hab ich keinen geruchsintensiven Husky kennen gelernt- meine alte Labbi Dame gegen...puh.


Wenn du so einen "kleinen" Läufer hast, der freut sich über 10km und mehr. Aber hier kommt es wohl auf die Lauffreudigkeit des Einzelnen an. Schau doch mal im Forum rum, da gibt es auch viele Themen zu Beschäftigung. Einige hier gehen regelmässig Rad oder Scooter fahren.


Auch ein Husky kann vernünftig an der Leinen gehen. Aber Bauchgurt, Ruckdämpfer und Geschirr erfreuen das Hundeherz mehr :grien:



Schau dich in Ruhe im Forum um. Das dürfte einiges beantworten und für mehr Antworten - einfach fragen :)

LG grüne
Benutzeravatar
grüne
Mitglied
 
Beiträge: 861
Registriert: Di 30. Sep 2014, 18:16
Fellnasen: 2
Rasse: Blumenhund
Grautier

Re: Ist der Husky die richtige Rasse? Fragen nach Züchter Besuch

Beitragvon spike1302 » Do 12. Mai 2016, 11:19

Hallo und vielen Dank für die Antworten.

Ich freue mich über weitere Antworten zu meinen Fragen und zu euren Erfahrungen.

Vielen Dank
spike1302
Mitglied
Themenersteller
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 10. Mai 2016, 12:27

Re: Ist der Husky die richtige Rasse? Fragen nach Züchter Besuch

Beitragvon Blausternchen » Do 12. Mai 2016, 12:02

Hallo spike,
zum Haaren :
Das was Ihr bei Eurem Besuch beim Huskyzüchter erlebt habt, ist so, wenn die Huskies im Fellwechsel sind. Egal ob Zwingerhund oder Haushund, sie verlieren eine Unmenge an Fell, vorallem weil sie eine sehr dichte Unterwolle haben.
Schau mal hier :
magic_viewtopic.php?f=46&t=1342&p=8783
magic_viewtopic.php?f=46&t=906&p=5014
Wie grüne schreibt : "Bürsten, Fusselrolle, Nerven und ein guter Staubsauger."
Im Auto hilft eine Hundetransportbox. Es gibt Gassi- und Haussachen. Fließen und Laminat sind schnell zu reinigen, man sieht aber jedes Haar.
Besucher die Hunde mögen, haben weniger ein Problem mit Haaren, meist nehmen sie es in Kauf und ziehen zum Besuch nicht unbedingt schwarze Sachen an. :grien:
Hundehaare sind nicht unhygienisch für ein Kind, viele Kinder wachsen mit Hunden auf und es hat noch keinem geschadet. Übertriebene Hygiene macht Kinder nur anfällig für Allergien.

Ich kann Deine Frau schon verstehen, mir ging es bei meinem erstem Husky auch so, nur wußte ich damals nicht, worauf ich mich bei diesem "Fellmonster" eingelassen habe. :kicher:
Bei mir konnte man früher vom "Fußboden essen" bis der Husky einzog ... die ersten Jahre war ich echt am Verzweifeln, wenn mein Husky im Fellwechsel war. 2 kleine Kinder, große Wohnung, Volltags arbeiten ... ich hockte so ein manches Mal in der Ecke und habe geweint, weil die Haare kein Ende nahmen.
Wenn man die Nordischen liebt gewöhnt man sich über die Jahre daran, man bürstet ... bürstet ... putzt ... putzt und schaut einfach mal über ein Haar hinweg.
Trotz der vielen Haare würde mir keine andere Rasse als ein Siberian Husky in`s Haus kommen, weil ich diese Verrückten einfach liebe. :grien:

Die Skepsis Deiner Frau kann hier leider keiner nehmen. Wenn Ihr so reinlich seid und Euch schon bei diesem Besuch die Haare gestört haben, dann überlegt Euch sehr gut, was im Fellwechsel des Hundes, auf Euch zukommt. Könntet Ihr wirklich damit leben ?!

Zu Deinen anderen Fragen später ...
lG Blausternchen
Bild
Denke positiv, handle positiv und deine Welt wird positiv sein.
Benutzeravatar
Blausternchen
Admine
 
Beiträge: 8474
Registriert: So 14. Aug 2011, 15:36
Wohnort: Chemnitz im schönen Sachsenland
Fellnasen: 1
Rasse: Siberian Husky

Re: Ist der Husky die richtige Rasse? Fragen nach Züchter Besuch

Beitragvon silvia » Do 12. Mai 2016, 12:15

... ich habe zwar keinen Husky, sondern einen Malamuten, aber wer schon solche Befürchtungen hinsichtlich des Fells hat, sollte sich ganz gewiss KEINEN Hund zulegen...

... ich habe weder einen Husky noch einen Malamuten kennengelernt, der jemals auch nur im Ansatz etwas "gerochen" hätte... außerdem sind Malamuten absolut kinderlieb... wenn man sich einen Nordischen zulegt, muss man davon ausgehen, dass man so etwa jedes Jahr einen neuen Staubsauger braucht (egal, welche Marke oder wie teuer... das ist bei allen gleich... sie geben nach einer gewissen Zeit einfach den Geist auf)... unser erster Malamute wurde 15 Jahre und 3 Monate alt... der "Kleine" ist jetzt gerade ein Jahr alt... außerdem kommen zu uns eh nur noch Gäste, die den Hund und sein Fell akzeptieren... ich las da mal so einen sehr passenden Spruch:

Bild

... also gründlich überlegen, ob es passt, ansonsten lieber ein STOFFTIER zulegen... :pfeif: :pfeif: :pfeif:
Liebe Grüße Silvia

Bild
Benutzeravatar
silvia
Mitglied
 
Beiträge: 2796
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 20:06
Wohnort: Calden
Fellnasen: 2
Rasse: Alaskan Malamute

Re: Ist der Husky die richtige Rasse? Fragen nach Züchter Besuch

Beitragvon mischka » Do 12. Mai 2016, 14:03

haaren tut jeder hund, mehr oder weniger. auslauf benötigt auch jeder hund, da sieht es bei husky und co nicht anders aus. nimmst du dir einen nordischen aus einer rennlinie, dann wird er zu 80 % auch ein zughund sein der ziehen will. dann musst du mit ihm mit dem schlitten/bike/roller oder ski fahren. die aus der show sind da weniger zugfreudig, da auf schönheit gezüchtet. 10 km pro tag kannst du machen, musst du aber nicht. wenn das einmal ordentlich im hund drin ist, dann bleibt der auch ganztags allein - ob nun zwinger oder freilauf oder wohnung ist dabei egal. zum thema kinder kann ich bei keinem unserer bisher 10 hunde etwas negatives sagen.
Bild
Bild
Bild
Bild
http://www.facebook.com/mischka.graefe
mischka
Mitglied
 
Beiträge: 4544
Registriert: So 14. Aug 2011, 14:43
Wohnort: Sachsen
Fellnasen: 3
Rasse: SH
AH
Mix

Re: Ist der Husky die richtige Rasse? Fragen nach Züchter Besuch

Beitragvon Klex01 » Do 12. Mai 2016, 14:56

Ich möchte zu diesem Thema nur in so weit äußern. ..
Wenn du so viel Probleme da siehst, Haare, Geruch,
Sterieles aufwachsen des Kindes, dann kauf dir eine Plüschtier .
Tut mir leid das ich so reagiere, aber ich kann nicht anders. :peng:
Bild
Benutzeravatar
Klex01
Mitglied
 
Beiträge: 2654
Registriert: Di 23. Aug 2011, 13:12
Wohnort: 14913 Welsickendorf
Fellnasen: 24
Rasse: Malamuten Huskies

Re: Ist der Husky die richtige Rasse? Fragen nach Züchter Besuch

Beitragvon spike1302 » Do 12. Mai 2016, 15:16

Vielen Dank für die tollen Kommentare :
Hoffentlich folgen noch mehr :tanzen:

@klex, es gibt leider viele Tiere im Tierheim, aufgrund falscher/fehlender Auseinandersetzung. Daher fragen wir lieber vorab um Erfahrungen. Eventuell kannst du ja dennoch etwas dazu Posten :grien:
spike1302
Mitglied
Themenersteller
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 10. Mai 2016, 12:27

Re: Ist der Husky die richtige Rasse? Fragen nach Züchter Besuch

Beitragvon Blausternchen » Do 12. Mai 2016, 18:54

spike1302 hat geschrieben:... es gibt leider viele Tiere im Tierheim, aufgrund falscher/fehlender Auseinandersetzung. Daher fragen wir lieber vorab um Erfahrungen.

Eure Einstellung finde ich :super1: , dass Ihr Euch nicht einfach einen Husky zulegt nur, weil es Dein Traumhund ist. Ein Traum kann ohne Hintergrundwissen auch ganz schnell zum Alptraum werden.

Zum Geruch des Husky`s ...
Ich zitiere mich mal selbst aus dem Thema :
Bis ich meine Cissy hatte, kannte ich nur andere Hunderassen mit denen ich aufgewachsen bin und die rochen alle mehr oder weniger nach Hund. Vorallem der Schäferhund, hat einen sehr starken Eigengeruch.
Auch wenn die Wohnung noch so sauber gehalten wird ... wer einen feinen Riecher hat, riecht dass ein Hund in der Wohnung wohnt. Desto kleiner die Wohnung ... um so mehr.
Wenn ich andere Hunde streichle riechen meine Hände sofort nach Hund ... was mich natürlich nicht davon abhält alles Vierbeinige durchzuknuddeln :grien:

Bei unseren Husky`s ist das ganz anders ... egal ob Cissy, Kyra oder Chucky, sie roch/riechen alle Drei wie ein Plüschtier. Egal wie lange man mit ihnen kuschelt, danach riecht man selbst nicht nach Hund.
Im Gegenteil !
Wenn man Parfüm an sich hat und mit den Fellnasen kuschelt, kann man das Parfüm noch Stunden danach an den Hundi`s riechen :grien:
Oder wenn sie auf einer frisch gewaschenen Decke liegen, riechen sie selbst nach Weichspüler.
Komme ich mit Kyra vom Gassi zurück, riecht sie super nach frischer Luft ... wie Wäsche die an der Luft getrocknet wurde ... es sei denn, sie hat wieder mal ein Schlammbad genommen :lustig32:
Ich kann nur von Husky`s und Wohnungshaltung berichten.

Zur Auslastung findest Du viele Themen unter : Hobby - "Sport"
und Wie laste ich meinen Wildfang aus ?
Auch ein Läufer wie der Husky muß nicht jeden Tag 10 km laufen.
Wir laufen so 7,5 - max. 12 km am Tag, aber es gibt auch Bummeltage, da wird mehr geschnüffelt, gebuddelt usw., da sind es nur mal um die 5 km am Tag. Oder, wenn die Gelegenheit ist, wird frei mit anderen Hunden getobt. Wenn der Hund nach Herzenslust frei rennen kann, ist eine 1/2 Stunde toben wie 2 Stunden straff laufen.

Spike, welche Möglichkeiten habt Ihr auf Eurer Ecke zum Wandern & Fahren ?
Bild
Denke positiv, handle positiv und deine Welt wird positiv sein.
Benutzeravatar
Blausternchen
Admine
 
Beiträge: 8474
Registriert: So 14. Aug 2011, 15:36
Wohnort: Chemnitz im schönen Sachsenland
Fellnasen: 1
Rasse: Siberian Husky

Nächste

Zurück zu Vor der Anschaffung

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron