Herzlich Willkommen Snow Dog Dream Gast




Neue Beiträge

Aktuelle Zeit: Mi 17. Okt 2018, 17:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

Geburtstage



Wer ist online?

Insgesamt sind 6 Besucher online: 1 registrierter, 0 unsichtbare und 5 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 50 Besuchern, die am Do 27. Dez 2012, 08:31 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: Blausternchen

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute

Würde gerne aber...

Was muss ich beachten ?
Fragen, Info`s & Tipp`s

Würde gerne aber...

Beitragvon Sonico » Do 28. Dez 2017, 15:39

Hallo ihr lieben :hialle:

Ich bin einfach schon seit Jahren faszieniert von Seberian Huskys.Schon seit ich klein war und den Nachbarswolf immer gesehen habe.

Nun ist es so das ich nach einem Jahr Hundeabstinenz nun den Entschluss gefasst habe das ich mir in der nächsten Zeit (Wochen,Monate...)
wieder eine Fellnase zulegen möchte und ich nun dazu neige mir meinen Herzenswunsch von einem Husky zu erfüllen.

Natürlich will ich nicht einfach blind einen kaufen sondern mich vorher gut informieren und habe Fragen dazu.

Meine Prtnerin ist ebenso begeistert von Husky also wäre der Punkt schonmal erledigt. :kicher:

Ich bin mir sicher,das was jetzt kommt wird sicher schon ein ko-Grund sein aber dennoch:Ich würde den Husky erstmal nur einzeln halten können.

Auch weis ich das ein Husky eben seinen Kopf und willen hat.Wenn er nicht will dann will er nicht.

Als Hobby habe ich Trekking,Wandern und ich fahre viel Rad...Bikejöring oder Scooter würde mich ja dann reizen,meint ihr das reicht einem Husky?

Ich arbeite Schicht...meine Partnerin im Büro wo sie den Hund mitnehmen könnte ggf.Wenn wäre der Hund max. 2-4h mal ab und an alleine,mit ihr das wäre mit Gewöhnung und Training machbar?

Ich will auf jedenfall mal noch zu einem Züchter oder Musher und auch mit diesem reden.Aber wahrscheinlich tendiere ich zu einem "Gebrauchthusky" aus der Nothilfe.Fändet ihr das falsch?

Ich würde mich freuen eure Hilfe dazu zu bekommen.
Sonico
Mitglied
Themenersteller
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 27. Dez 2017, 17:21

Re: Würde gerne aber...

Beitragvon Daniela_xy » Mo 1. Jan 2018, 10:15

huhu :huhu: .

Wenn du ihn vorerst alleine haltest seh ich das jetzt nicht weiter als tragisch. Klar ist der Husky ein Rudeltier,aber er überlebt genauso ohne (oder im besten Fall 1-3 Jahre) . Mein erster Hund ist ein Zwergspitz, Imani kam über ein Jahr später dazu : und er mochte sie gar nicht,jetzt dultet er sie ,gemeinsam kuscheln oder spielen tun sie nie,sprich es ist als ob ich zwei Einzelhunde hab .
Jetzt im Februar kommt noch ein Huskywelpe dazu und ich hoffe Imani und er verstehen sich gut,dann hat Django seine Ruhe von Imanis Spiel und Schmusseattacken,zumindest ein bisschen :ohhihi: .
Du kannst doch die Hundewiese besuchen wenn vorhanden,da kann er/sie freilaufen und mit anderen Hunden kontakt knüpfen .

Das alleine bleiben ist beim Husky gleich wie bei allen anderen Hunden auch : Übungssache. Des dürfte kein Thema sein .

Ob vom Züchter,aus dem Tierheim oder sonst einer Vermittlung : lass dich über den Hund und seinen Charakter ohne schönrederei informieren,fahr ihn öfter besuchen und scheu dich nicht nach Hilfe zu suchen wenn du sie brauchst.

und auch wenn Husky's Husky's sind;sind sie noch immer Hunde. Jeder Hund und jede Hunderasse hat seine Besonderheiten.

lg Daniela
Daniela_xy
Mitglied
 
Beiträge: 114
Registriert: Di 26. Jul 2016, 12:03
Wohnort: Steiermark
Fellnasen: 3
Rasse: 2 Siberian Husky,1xMischling

Re: Würde gerne aber...

Beitragvon Daniela_xy » Mo 1. Jan 2018, 10:20

also um des nochmal klar zu stellen : ich meinte im obrigen Beitrag "im besten Fall holt hr nach 1-3 Jahren noch einen Hund dazu" ...kommt fast so rüber als ob ich gmeint hätt als ob er dann nur 3 Jahre leben würd :lachi:
Daniela_xy
Mitglied
 
Beiträge: 114
Registriert: Di 26. Jul 2016, 12:03
Wohnort: Steiermark
Fellnasen: 3
Rasse: 2 Siberian Husky,1xMischling

Re: Würde gerne aber...

Beitragvon Blausternchen » Mo 1. Jan 2018, 20:38

Sonico, mich würde interessieren wie gut bist Du mit Deiner Border Collie-Dame zurecht gekommen ? Wie lief es bei Euch ? Gab es Probleme ?

BC und SH sind schon ähnlich in der Haltung ...
Der SH ist genauso ein anspruchsvoller Hund wie der BC, beide Rassen erwarten von ihren Haltern praktische sowie geistige Aufgaben und vorallem eine konsequente Führung (Erziehung).
In unverständigen Händen entwickeln beide Rassen Fehlverhalten und können zum Tyrann werden.

Die Voraussetzungen für die Haltung von einem Siberian Husky sind bei Euch super !
Das wichtigste ist immer, dass der Partner mitzieht :top:
An Auslastung wird es einer Fellnase bei Dir auch nicht fehlen, wenn Du selbst sportlich bist. :top:
Auch Huskies kann man das Alleinsein beibringen. 2-4 h ist garkein Problem.

Es ist gut, wenn Du Dich auch bei einem Züchter oder Musher über die Rasse informierst. BEDENKE dabei aber, dass Züchter oder Musher die Hunde ganz anders halten als ein Privathalter.
So wie ich lese, wird Deine Fellnase ein Familienhund ... keine Zwingerhaltung usw.

Einen Husky allein zu halten ist garkein Problem, er braucht dann nur genügend Kontakte zu anderen Hunden.

Ganz ehrlich gesagt, ich persönlich würde mir keinen "Gebrauchthusky" zulegen, es sei denn ich keine denn Hund, oder er ist noch sehr jung.
Bild
Denke positiv, handle positiv und deine Welt wird positiv sein.
Benutzeravatar
Blausternchen
Admine
 
Beiträge: 8474
Registriert: So 14. Aug 2011, 16:36
Wohnort: Chemnitz im schönen Sachsenland
Fellnasen: 1
Rasse: Siberian Husky

Re: Würde gerne aber...

Beitragvon Nika » Mo 8. Jan 2018, 15:54

Hallo Sonico,

ich sehe keine Probleme in der Haltung bei euch.
genauso halten wir unseren Husky auch und sie ist ein sehr ausgeglichener und glücklicher Hund.
Wir sind ihr Rudel. Hundekontakte hat sie beim Gassi gehen.
Wir machen hobbymäßig mit ihr Zugsport (Scooter+Bike). Manchmal hat sie richtig viel Lust dazu manchmal gar nicht.
Ist wirlich auch von Husky zu Husky unterschiedlich (nicht alle haben die Leidenschaft auch alleine zu ziehen).
Bei einem erwachsenen Husky weiß man da ja meist schon.

Der Husky ist wirklich ein super toller Hund mit dem einzigen Manko (für mich...) dem ausgeprägten Jagdtrieb. Bei manchen bekommst es abtrainiert, bei vielen ist ein Leben lang Schleppleine angesagt (vor allem in wildreichem Gelände). Ich hab seeeehr viel mit unserer trainiert und lasse sie trotzdem nur in übersichtlichem Gelände frei. Bin mir ziemlich sicher wenn ein Reh vor unserer Nase weg springt will sie es erlegen und geht hinterher.. :(

Lg Nika
Nika
Mitglied
 
Beiträge: 197
Registriert: Mo 30. Mai 2016, 13:36


Zurück zu Vor der Anschaffung

Wer ist online?

Mitglieder: Blausternchen

cron