* WonDerfulYarn Shop
WonDerfulYarn Shop - Kreationen aus Leidenschaft
** Harmony-Dreamer Shop
Harmony-Dreamer Shop - Shirtdesign/Druckdesign
** MyREDBlack Shop
MYREDBlack Shop - Druckdesign
** Alfahosting - Homepage-Baukasten
Alfahosting - Homepage-Baukasten
** Alfahosting - Onlineshops
Alfahosting - Onlineshops
** Alfahosting - Cloud-Server der bessere vServer
Cloud-Server der bessere vServer
*

Snow Dog Dream Gast




0 Neue Beiträge

Aktuelle Zeit: Do 22. Aug 2019, 13:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

Geburtstage



Wer ist online?

Insgesamt sind 5 Besucher online: 1 registrierter, 0 unsichtbare und 4 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 60 Besuchern, die am So 28. Okt 2018, 13:37 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: Apfelkeks

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute

Welpenaufzucht und co.

Was muss ich beachten ?
Fragen, Info`s & Tipp`s

Re: Welpenaufzucht und co.

Beitragvon Klex01 » So 9. Aug 2015, 11:06

Erst einmal herzlich willkommen.

Da hab ich gleich mal eine Frage, warum Malamute
Und Akita. Du weist das sich vom Wesen total
unterschiedlichen sind und sie oft große Probleme miteinander haben.
Zu deinen Fragen.
Mach ich mal kurz.
Welpen sollten weiter das Futter bekommen , mit dem der Züchter angefangen hat.
Welpen nicht Barfen.
Meine Empfehlung ist immer
Welpe hat geschlafen , wird wach , rausgehen
Nach dem Spielen ebenfalls.
Tofu sollte immer eingeweicht verfüttert werden.
Dann ist es gequollen und es belastet nicht nur den Magen weniger sondern auch die Leber.
Bild
Benutzeravatar
Klex01
Mitglied
 
Beiträge: 2654
Registriert: Di 23. Aug 2011, 13:12
Wohnort: 14913 Welsickendorf
Fellnasen: 24
Rasse: Malamuten Huskies

Re: Welpenaufzucht und co.

Beitragvon mischka » So 9. Aug 2015, 11:10

herzlich willkommen auch von mir :top:
http://www.facebook.com/mischka.graefe
mischka
Mitglied
 
Beiträge: 4557
Registriert: So 14. Aug 2011, 14:43
Wohnort: Sachsen
Fellnasen: 3
Rasse: SH
AH
Mix

Re: Welpenaufzucht und co.

Beitragvon grüne » So 9. Aug 2015, 11:32

Klex01 hat geschrieben:Erst einmal herzlich willkommen.
Welpen sollten weiter das Futter bekommen , mit dem der Züchter angefangen hat.
Welpen nicht Barfen.



Hab von einigen Züchtenr gehört das sie von Anfang an Barfen.
Darf ich fragen warum man Welpen nicht auch Barfen sollte?
Benutzeravatar
grüne
Mitglied
 
Beiträge: 861
Registriert: Di 30. Sep 2014, 18:16
Fellnasen: 2
Rasse: Blumenhund
Grautier

Re: Welpenaufzucht und co.

Beitragvon Klex01 » So 9. Aug 2015, 11:41

Barfen bei Welpen ist eine Wissenschaft für sich.
Es muß genügend Kalzium, Mineralien, Proteine und aucj Ballaststoffe enthalten.
Dafür gibt es spezielles Welpen Futter.
Ich kenne sehr viele Züchter, die füttern Trockenfutter.
Es ist nichts gegen ein zu wenden das sie Zwischenschritt mal ein Stück Fleisch bekommen
Bild
Benutzeravatar
Klex01
Mitglied
 
Beiträge: 2654
Registriert: Di 23. Aug 2011, 13:12
Wohnort: 14913 Welsickendorf
Fellnasen: 24
Rasse: Malamuten Huskies

Re: Welpenaufzucht und co.

Beitragvon grüne » So 9. Aug 2015, 11:56

Klex01 hat geschrieben:Barfen bei Welpen ist eine Wissenschaft für sich.
Es muß genügend Kalzium, Mineralien, Proteine und aucj Ballaststoffe enthalten.
Dafür gibt es spezielles Welpen Futter.
Ich kenne sehr viele Züchter, die füttern Trockenfutter.
Es ist nichts gegen ein zu wenden das sie Zwischenschritt mal ein Stück Fleisch bekommen





Ja, das ist wohl wahr, ist eine Wissenschaft für sich. Beim adulten Hund isses dann doch ganzes Stück einfacher.
Danke für die Antwort :)
Benutzeravatar
grüne
Mitglied
 
Beiträge: 861
Registriert: Di 30. Sep 2014, 18:16
Fellnasen: 2
Rasse: Blumenhund
Grautier

Re: Welpenaufzucht und co.

Beitragvon silvia » So 9. Aug 2015, 15:14

... ich kann mich da in allen Antworten KLEX 100%ig anschließen...

... meine erste Frage wäre auch gewesen: wieso zwei so unterschiedliche Rassen anschaffen? Macht für mich keinen Sinn...

... wir haben unseren Malamutenwelpen mit 8 Wochen von der Züchterin abgeholt, er hat natürlich erst mal genau das Futter weiter bekommen, was die Züchterin ihren Welpen gegeben hatte... dann Trockenfutter - Welpenfutter für große Rassen

... wir sind nachts auch erst dann mit ihm in den Garten gegangen, wenn er sich gemeldet hat... so ca. alle 3 bis 4 Stunden (6 Stunden hält bestimmt KEIN Welpe schon in der ersten Woche im neuen zuhause nachts aus)

... tagsüber konnte er die ganze Zeit im Garten verbringen bzw. im Haus aber bei geöffneter Tür in den Garten (falls es draußen zu warm war)... wenn wir beide arbeiten waren, waren beide im Haus ... da gab es natürlich anfangs ein paar Pfützchen, da ich manchmal schon über 6 Std. weg war... ansonsten haben wir uns mit der Arbeit nach Möglichkeit so abgewechselt, dass meist jemand zuhause war...

... spazieren gehen wir mit Junior und Senior (15 J.) zweimal täglich im Moment... früh morgens gegen 7.30 - 8 Uhr und abends nach 20 Uhr, wenn es nicht mehr so warm ist...

... ach ja, Trockenfutter natürlich wie Klex gesagt hat, eingeweicht...

... von Barfen halte ich nichts... aber jeder so, wie er es mag... ich denke, im Trockenfutter ist alles bestens abgestimmt, da kann man nichts falsch machen... ich sehe es an meinem Senior, der war nie krank und ist jetzt schon 15 J. und einen Monat alt... und hat lebenslang immer nur dasselbe Trockenfutter bekommen... :pfeif:

... tja, ansonsten finde ich den Marvin nicht so anstrengend wie damals vor 15 J. den Robin... aber das war ja auch alles neu und eine schlechte Jahreszeit... da habe ich diesmal besser aufgepasst...

... nervig ist nur, dass ständig alles angeknabbert wird und die Straße wie ein Staubsauger nach irgendwelchen Sachen abgeleckt wird... gefressen hat er auch schon alle möglichen und unmöglichen Sachen: Kröte, Libelle, Maus... na gut, irgendwie wird er wohl doch etwas "gebarft"... aber nicht absichtlich... :lach:
Liebe Grüße Silvia

Bild
Benutzeravatar
silvia
Mitglied
 
Beiträge: 2796
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 20:06
Wohnort: Calden
Fellnasen: 2
Rasse: Alaskan Malamute

Re: Welpenaufzucht und co.

Beitragvon Blausternchen » So 9. Aug 2015, 16:11

silvia hat geschrieben:... meine erste Frage wäre auch gewesen: wieso zwei so unterschiedliche Rassen anschaffen? Macht für mich keinen Sinn...

Da ging es mir wie Dir & Klex. Das war auch mein aller erster Gedanke.
Vorallem einen Akita Inu. :kopfkratz:
Es mögen schöne & tolle Hunde sein, aber meine Erfahrung ist, dass diese Rasse unverträglich mit anderen Rassen ist. ... zumindest mit Huskies. Wie sie mit Malamuten klar kommen, kann ich nicht sagen.
Doch, wenn ich die Rassebeschreibung lese ...
Der Akita ist ein intelligenter, ruhiger, robuster, starker Hund, der ein ausgeprägtes Jagd- und Schutzverhalten zeigt. Die Rasse wurde in ihrer Geschichte erst als Jagdhund gezüchtet, später kamen Wach- und Schutzaufgaben dazu. Die entsprechenden Verhaltensweisen sind bis heute erhalten und werden in der Zucht gepflegt. Akitas haben eine große Individualdistanz und mögen keine fremden Hunde in ihrer Nähe. Fremden Menschen gegenüber zeigen Akitas sich meist freundlich, auch zurückhaltend oder gleichgültig. Akitas sind eigenständiger und selbstbewusster als europäische Gebrauchshundrassen und verhalten sich nicht unterwürfig.
Quelle : https://de.wikipedia.org/wiki/Akita_Inu

und auch hier : http://www.tierfreund.de/akita-inu/
... bestätigt das meine Erfahrung.
Vobei ich auch keinen HH kenne, der einen Akita Inu mit einer anderen Rasse gehalten hat. Wenn, dann 2 von der Rasse.

silvia hat geschrieben:... wir sind nachts auch erst dann mit ihm in den Garten gegangen, wenn er sich gemeldet hat... so ca. alle 3 bis 4 Stunden (6 Stunden hält bestimmt KEIN Welpe schon in der ersten Woche im neuen zuhause nachts aus)

Meine eigene Erfahrung mit meinen 2 Huskywelpen ... sie haben von der 8.Woche an (als sie zu mir kamen) 5.5 - 6 Stunden nachts durchgeschlafen.
Wenn ich mich recht entsinne Chucky auch, aber er war auch schon fast 12. Wochen als er im neuen zu Hause einzog.
Ich denke, das kann man vielleicht nicht so ganz mit der Nachtruhe sehen. Jeder Welpe ist anders.
Man muß einfach darauf achten ... wird der Welpe nachts wach = ab nach draußen. :grien:
Bild
Denke positiv, handle positiv und deine Welt wird positiv sein.
Benutzeravatar
Blausternchen
Admine
 
Beiträge: 8531
Registriert: So 14. Aug 2011, 15:36
Wohnort: Chemnitz im schönen Sachsenland
Fellnasen: 1
Rasse: Siberian Husky

Re: Welpenaufzucht und co.

Beitragvon Lovelypet » So 9. Aug 2015, 17:01

Ich wusste nicht, dass der Akita Inu nicht mit anderen Hunden klar kommt (Natürlich gibt es ja immer Ausnahmen).Dann überleg ich es mir zweimal.Welche Rasse würde denn zu einem Alaskan Malamute passen oder soll ich mir gleich zweu von ihnen holen.Ich will nämlich nicht das mein erster Hund "alleine" ist. :mued:
Lovelypet
Mitglied
Themenersteller
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 11:59

Re: Welpenaufzucht und co.

Beitragvon Silberwölfin » So 9. Aug 2015, 17:14

Lovelypet, evtl. würde ein Sibirian Husky ganz gut zu einem Malamute passen.
Gleich zwei Welpen würde ich vielleicht nicht empfehlen.
Das ist ja eine doppelte Belastung.
Bild

Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
(Sprichwort aus Sibirien)
Benutzeravatar
Silberwölfin
Mitglied
 
Beiträge: 450
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 16:02
Fellnasen: 1
Rasse: Sibirian Husky

Re: Welpenaufzucht und co.

Beitragvon Blausternchen » So 9. Aug 2015, 17:18

Na ein Alaskan Malamute würde zu einem Alaskan Malamute passen. :grien:

Lovelypet hat geschrieben:Ich will nämlich nicht das mein erster Hund "alleine" ist. :mued:

Weißt Du was für Kraftpakete Nordische Hunde sind ?
Ein ausgewachsener Malamute Rüde wird 38 kg schwer und kann ca. das 8fache seines eigenen Körpergewichts ziehen.
Malamuten kann man genauso einzeln halten wie auch Huskies, wenn sie Familienanschluss und genügend Hundekontakte haben.
Bild
Denke positiv, handle positiv und deine Welt wird positiv sein.
Benutzeravatar
Blausternchen
Admine
 
Beiträge: 8531
Registriert: So 14. Aug 2011, 15:36
Wohnort: Chemnitz im schönen Sachsenland
Fellnasen: 1
Rasse: Siberian Husky

VorherigeNächste

Zurück zu Vor der Anschaffung

Wer ist online?

Mitglieder: Apfelkeks